IT-Kram Problem – gelöst

Microsoft Office Outlook 2010: Autovervollständigungsliste ex-, und importieren

Problem: Neuer Rechner, Datenübertragung, Accounts von Outlook 2010 in Outlook 2010 übernommen, Mailkonten funktionieren, eventuelle Adressbücher auch, allerdings funktioniert das Autovervollständigen nicht mehr. Wenn man bei einer neuen Mail die ersten Buchstaben eintippt, werden früher genutzte Emailadressen nicht mehr vorgeschlagen. So bekommt man sie wieder:

Voraussetzung: Zugang zum alten Rechner mit Outlook, und dieses Tool: mfcmapi.exe.

Lösung #1 – aus altem Outlook exportieren

  1. Outlook schließen, mfcmapi.exe ausführen.
  2. Menü Session klicken, dort Logon.
  3. Falls man nach einem Profil gefragt wird, das entsprechende auswählen.
  4. Jetzt in der oben Fensterhälfte die gewünschte Mailadresse (falls mehrere) auswählen und doppelklicken.
  5. In der linken Navigationsleiste, erst Root, dann die Hauptebene des Postfaches, die den Posteingang enthält, identifizieren und ausklappen.
  6. Posteingang rechtsklicken und Open Associated Content Table linksklicken.
  7. Im neuen Fenster in der Spalte Subject den Eintrag IPM.Configuration.Autocomplete rechtsklicken und Export Message wählen.
  8. Im Auswahlfenster MSG file (UNICODE) wählen, und speichern (Dropbox / USB-Stick).

Lösung #2 – ins neue Outlook importieren

  1. Die ersten 6 Schritte wie Export:
    1. Outlook schließen, mfcmapi.exe ausführen.
    2. Menü Session klicken, dort Logon.
    3. Falls man nach einem Profil gefragt wird, das entsprechende auswählen.
    4. Jetzt in der oben Fensterhälfte die gewünschte Mailadresse (falls mehrere) auswählen und doppelklicken.
    5. In der linken Navigationsleiste, erst Root, dann Hauptebene der Persönlichen Ordner ausklappen.
    6. Posteingang rechtsklicken und Open Associated Content Table linksklicken.
  2. Um Fehler und Dubletten zu vermeiden, existierende Liste löschen (und um ganz sicher zu sein, kann man die Liste vorher auch noch exportieren, wie oben beschrieben):
    1. Im neuen Fenster in der Spalte Subject den Eintrag IPM.Configuration.Autocomplete rechtsklicken und Delete Message wählen.
    2. Im Auswahlfenster Permanent deletion (deletes to deleted item retention if supported) wählen und bestätigen.
  3. Eigentlicher Import: Im Menü Folder, Import klicken und From MSG wählen.
  4. Die beim Export in Schritt 8 gespeicherte .msg wiederfinden und laden.
  5. Es erscheint ein Fenster Load MSG, hier wählt man Load message into current folder in der Load style Liste.
  6. Voila! – aus dem englischen von hier übersetzt, weil deren automatisches Deutsch eine Qual ist.

 

0 Kommentare zu “Microsoft Office Outlook 2010: Autovervollständigungsliste ex-, und importieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.